Neuen ACCOUNT

*

*

*

*

*

*

     Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit

Ausbildungstag bei der Feuerwehr Donnersdorf

Wie auch im Vergangenen Jahr gab es dieses Jahr wieder eine 12-Stunden-Übung der Feuerwehr Donnersdorf und des BRK Donnersdorf. Ebenfalls durften wir wieder die Feuerwehr Kronungen als Gastwehr begrüßen. Nach kurzer Einweisung durch den ersten Kommandanten Michael Meißner ging es auch pünktlich um 12 Uhr mit dem ersten Unterichtsblock: Einsatztaktik bei Kellerbränden und Rauchmanagment los. Im Anschluss folgte auch gleich der erste Übungseinsatz - Kellerbrand Person in Gefahr.

Erfolgreiche Leistungsprüfung

15 Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau haben ihr Können bewiesen und die Leistungsprüfung „Wasser“ erfolgreich abgelegt. Nach den Prüfungsdurchgängen hatte jede angetretene Gruppe lediglich zwei Fehlerpunkte auf dem Konto.

Als Schiedsrichter fungierten Kreisbrandinspektor Gottfried Schemm, Kreisbrandmeister Bernhard Voit und Jens Michel.

Kreisbrandinspektor Schemm lobte die Teilnehmer für ihre Leistung und Kenntnisstand. Er meinte, das erste Abzeichen in Bronze ist der Beginn der Feuerwehrkarriere und das letzte Abzeichen in Gold-Rot noch lange nicht das Ende der Aktivität in der Wehr.

Fehlerfreie Leistungsprüfung

Zwölf Feuerwehrkameraden legten in zwei Gruppen die Leistungsprüfung für den Hilfeleistungseinsatz ab. Zunächst hatten einzelne Trupps Fragen und praktische Anwendung zu technischem Gerät und in der Ersten Hilfe zu bewältigen. Danach erfolgte die Prüfung der gesamten Gruppe zur Durchführung einer technischen Hilfeleistung bei einem Fahrzeugunfall innerhalb eines gesetzten Zeitrahmens.

Nach Beendigung der beiden Durchgänge verkündete der Leiter des Schiedsrichterteams, Kreisbrandinspektor Gottfried Schemm die Beurteilung der Leistungen mit jeweils null Fehlerpunkten. Als Schiedsrichter fungierten noch Kreisbrandmeister Stefan Hauck und Kreisbrandmeister Bernhad Voit.

12h Übung

Am 06.09.14 hat die Freiwillige Feuerwehr Donnersdorf und BRK Donnersdorf wieder ihre alljährlich 12-Stunden-Übung durchgeführt. Erstmals nahm auch eine Gastwehr, die Freiwillige Feuerwehr Kronungen teil.

Von Samstag 12 Uhr bis Sonntag 0:30 Uhr mussten die Teilnehmer neben ganz normaler theoretischer sowie praktischer Ausbildung immer wieder „Einsätze" abhandeln.

"Heißausbildung" im Brandcontainer

Am 21.07. besuchten wir das Ausbildungszentrum Niederwerrn zur Heißausbildung in den beiden neuen Brandcontainern. Hierbei wurde vor allem die taktische Brandbekämpfung mit dem Hohlstrahlrohr und das Verhalten im Brandraum intensiv geübt. In der mobilen und rund 40 m² großen Anlage können, mit Hilfe der eingebauten Brandstelle ein Zimmerbrand simuliert werden. Aber auch die Simulation des so genannten "flash-overs" (große Rauchgasdurchzündungen) ist in dieser Anlage möglich. Mit 300-600 °C Hitze herrschen dabei reale Einsatzbedingungen im Container. So konnten sich die sieben Feuerwehrleute mit Hitze, Dunkelheit, Enge und den Gefahren beim Atemschutzeinsatz vertraut machen.

TOP

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.